ERIC BRUVIER

ART2FACE
„Es ist süß, ganz aufzugehen in das große Schweigen und
eins zu werden ganz mit der Natur.“ Wer Eric Bruvier zum
ersten Mal sieht, mag etwas überrascht sein, dass es dieses
Zitat von Schriftsteller Hermann Allmers ist, das der Tiroler
mit französischen Wurzeln zu seinen liebsten zählt.

Aber Eric Bruvier ist ein Mann der vielen Gesichter und so
passt zu selbigem auch Charles Darwins Befund „Alles, was
gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.”

Geboren und zuhause in Kitzbühel, liegt Eric Bruvier die
Naturverbundenheit im Blut. Aufgewachsen zwischen
Hahnenkamm, Kitzbüheler Horn und Wildem Kaiser
sind Almen und Berggipfel für ihn ein Lebenselixier.

BILDERKUNST

VERSCHMELZEN

Natur Form Mensch

Die Natur findet sich auch im Werk des Fotokünstlers, entstehen
doch viele seiner Bilder unter freiem Himmel. In seinem Studio
arbeitet er aber ebenso an Porträts, Indooraufnahmen sowie an
Aufträgen aus den Bereichen Werbung, Portrait und Hochzeiten
Für seine eigenen Aufnahmen verwendet Eric Bruvier,

der sein Handwerk bei Paul Dahan in Kitzbühel erlernt hat, das
Double-Exposure-Verfahren an. Dafür verbindet er zwei konträre
Fotografien – etwa Landschaft und Mensch – und legt sie
übereinander.

In seiner Fotokunst geht es nämlich auch um eine harmonische
Symbiose zwischen Mensch und Natur, so der 38-Jährige. Durch
diese Verschmelzung – oft in Schwarz-Weiß – entsteht ein völlig
neues Bild, das anschließend durch Acrylfarben einen einzigartigen
Anstrich erfährt.

Wer den Kitzbüheler nicht umgehend buchen möchte, sein
Werk aber trotzdem sehen will, braucht noch ein klein wenig
Geduld. Eine seiner nächsten Ausstellungen ist in der Kitz Galleria
geplant  und nennt sich „Surreal Abstract Sculpture“.